Menu

Bergsteigern und Wandern in Monte Carlo: Das sind die besten Routen, Tipps und Wege

0 Comments


Monte Carlo ist ein Stadtbezirk von Monaco mit 43,68 Hektar, also einem knappen Quadratkilometer Fläche. Damit ist Er der größte der neun Verwaltungsbezirke des Fürstentums und bekannt für die traditionsreiche Spielbank, die jährliche Ralley Monte Carlo und den großen Preis von Monaco. Doch auch neben Rennsport und Glücksspiel hat das kleine Fürstentum viel zu bieten. Und nein, wir sprechen nicht über einen Bonus Code für Glücksspiele, denn das kann man nur in Online Casinos wie Lapalingo finden. Für Bergsteiger und Wanderer entpuppt sich Monte Carlo als regelrechte Schatztruhe. Warum, das erfährst Du hier, denn hier stellen Wir Dir die besten Routen, Tipps und Wanderwege in und um Monte Carlo vor.

Von Monte Carlo aus ins Hinterland der Côte d’ Azur

Strahlend blauer Himmel über dem Mittelmeer und die Kulisse von Monte Carlo bieten den idealen Ausgangspunkt für eine abwechslungsreiche Mehrtageswanderung in das Hinterland der Côte d’ Azur. Monaco hat als Alpenstaat die Alpenkonvention unterschrieben und ist der Beginn der roten Via Alpina. Diese 2.500km lange Route führt über 161 Etappen und durch 8 Staaten nach Triest. Markierungen dafür findet man in Monaco und dem Rest des Fürstentums schnell: 18 mannshohe Hinweisschilder führen den Wanderer an der Tropaeum Alpium aus Monte Carlo hinaus. Eine anspruchsvolle Herausforderung, die sich lohnt.

Eine Wanderung durch das Fürstentum

Zwar ist Monaco mit seinen 2 Quadratkilometern nicht sehr groß, doch dafür sehr vielfältig. Damit man einen guten Überblick über die Stadt bekommt, alle Sehenswürdigkeiten sieht und gleichzeitig eine schöne Wanderung haben kann, empfehlen Wir Unseren Wanderweg vom Café de Paris bis zur Kathedrale Notre-Dame Immaculée. Dabei hält man sich an die Avenue d’ Ostende, passiert den Hauptbahnhof und folgt danach der Avenue Saint Martin. Auf dem Weg kann man eine schöne Sicht auf das Meer erhaschen, auf dem Place de Bougainvilliers einen Kaffee trinken und die Stadt von Ihrer schönsten Seite sehen. Die gut 3,5km lange Strecke eignet sich für jeden, der sich die Stadt zu Fuß ansehen möchte und der keine besonderen Kenntnisse hat.

Besteige den Mont Agel

Eine perfekte Aussicht über das gesamte Fürstentum und das Meer hat, wer den Mont Agel besteigt. Mit 1148 Metern Höhe ist der in Monte Carlo liegende Berg die höchste Erhebung von Monaco und liegt an der französischen Grenze. Der Berg gehört zur Gemeinde Peille und es wurde sogar ein Wanderweg auf Ihm angelegt, der Chemin de Révoires. Der führt auf 160m und somit den höchsten Punkt im Fürstentum. Sehen kann man von hier aus einiges, so etwa den Monte Carlo Golfclub, den Sendemast Fontbonne oder die französische Luftwaffenbasis 943 auf dem Gipfel des Berges. Der Mont Agel lässt sich auch als Anfänger einfach besteigen und sollte von keinem Wanderer oder Bergsteiger in Monte Carlo ausgelassen werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *