Menu

Eine Tour durch die besten Weihnachtsmärkte Deutschlands

0 Comments


Weihnachtsmärkte erfreuen sich großer Beliebtheit. Das liegt wohl auch daran, dass sie dieses herrlich warme Gefühl der Weihnachtsstimmung wecken. Ganz nebenbei lassen sie die Vorfreude auf das Fest größer werden. In jeder Stadt gibt es mindestens einen Weihnachtsmarkt, in Großstädten sogar mehrere. Schnell stellt sich die Frage, welcher Weihnachtsmarkt auch sehenswert ist. Es lohnt sich für manche Weihnachtsmärkte eine Tour durch Deutschland zu machen und so auch gleich ein paar schöne Wochenenden zu verbringen.

Diese Tour lohnt sich

Die Tour beginnt in Baden-Württemberg. Wer gerne in vergangene Tage reist, sollte unbedingt den Esslinger Weihnachtsmarkt besuchen. Ob Handwerkskunst aus dem Mittelalter oder Verkäufer, die in mittelalterlicher Kleidung herumlaufen – dieser Weihnachtsmarkt ist eine Reise in längst vergangene Zeiten. Auch sehr sehenswert ist der Weihnachtsmarkt im Schwarzwald. Zwar werden die Besucher hier nicht mit einer weißen Pracht überrascht, weil es sich um einen Berkwerksweihnachtsmarkt handelt, jedoch ist alleine die Location schon sehenswert. Der Stollen ist etwa 1000 Jahre alt und befindet sich in dem Berkwerk Hella-Glück in Neubulach. Der Weg zum eigentlichen Markt im Stollen wird nicht langweilig, weil genau auf diesem die Weihnachtsgeschichte ausgestellt ist. Auch Weihnachtspyramiden, Sterne und Lichter können auf dem Weg bestaunt werden.

Weiter geht die Tour nach Bayern. Wer München kennt, wird den Weihnachtsmarkt dort auch lieben. Mitten auf dem Marienplatz bis hin zur Neuhauser Straße können die Besucher einmal durch die Innenstadt laufen. Hier reihen sich Buden an Buden und das Ambiente ist sehr traditionell. Wenn auch meist etwas überlaufen, so ist er doch sehr sehenswert. Der Nürnberger Weihnachtsmarkt. Hier heißt er Christkindlesmarkt und er wird jedes Jahr in der Altstadt aufgebaut. Unbedingt sollten Besucher sich das  Zwetschgenmännle ansehen, welches aus gedörrten Pflaumen erbaut ist.

Wer noch nicht genug hat, setzt seine Tour nach Thüringen fort. Für Familien mit Kindern ein Besuch wert ist der Weihnachtsmarkt auf der Leuchtenburg in Seitenroda. Dieser findet jedes Jahr am 3. und 4. Adventswochenende statt. Er wird auch Weihnachtsmarkt der Wünsche genannt und das hat seinen Grund. Kinder und Erwachsene können ihre Wünsche auf Porzellan schreiben oder malen und diese Porzellanstücke werden in das Saaletal hinunter geworfen. Wer weiß, vielleicht bringen Scherben wirklich Glück!? Schön ist auch die Porzellanwelt auf der Leuchtenburg, die dann ebenfalls besichtigt werden können.

Deutschland hat in der Weihnachtszeit viel zu bieten

Weihnachtsmärkte gibt es in Deutschland wie Sand am Meer. Umso schwierig dürfte die Auswahl fallen und in der kurzen Zeit ist es unmöglich sie alle zu sehen. Vielleicht ist das aber ein Ziel für die nächsten Jahre und ganz nebenbei kommt man auch noch ein wenig in Deutschland rum. Es lohnt sich auch nach Reiseangeboten Ausschau zu halten. In der Vorweihnachtszeit bieten viele Reiseunternehmen diese an. Das bietet die Möglichkeit ein günstiges Hotelzimmer zu ergattern und sich den Weichnachtsmarkt ansehen zu können.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *